Skip navigation
Veranstaltung_HamburgerFachforum_1110x232px.jpg

Fachforum 2019 Zukunft Recycling – Neues Bauen mit der Kreislaufwirtschaft

Termin: Donnerstag, 7. November 2019, 9.30 bis 16.30 Uhr, Einlass ab 9.00 Uhr
Ort: Villa im Heinepark, Elbchaussee 43, 22765 Hamburg
Dauer: 7 Stunden

Der sparsame Umgang mit Ressourcen ist überall angekommen. Konstruktionen werden optimiert und Materialverbräuche minimiert. Und wenn aus Bauschutt dann noch wiederverwertbare Grundstoffe gewonnen werden, kommen wir dem Idealtypus der Kreislaufwirtschaft im nachhaltigen Bauen immer näher. 

In 2014 wurden aus 68,2 Mio. t mineralischen Bauabfällen (Bauschutt, Straßenaufbruch) rund 53,3 Mio. t (78 %) zu Recycling-Baustoffen wiederaufbereitet (Quelle: Umweltbundesamt). Bei stark gestiegenen Abfallmengen ist aber auch der Wiederverwertungsanteil erheblich gestiegen.  

Die Bauwirtschaft ist damit eine der abfallintensivsten und zugleich auch eine der ressourcenintensivsten Branchen in Deutschland überhaupt. Wenn selbst in arabischen Ländern der Sand für neue Gigastädte importiert werden muss, zeigt sich die Gebotenheit für neues Bauen mit der Kreislaufwirtschaft.  

Auf Länderebene wachsen die Bemühungen um den Einsatz gütegesicherter Recyclingbaustoffe, was die (regionale) Abfall- und Kreislaufwirtschaft fördert. 

Dieses Fachforum widmet sich erstmalig einem bedeutend wachsenden Problem: der Verbrauch an Ressourcen im Bauen mit dem besonderen Blick auf die hiesige Bauwirtschaft. Gesucht werden die richtigen Ansätze der Planung und des Bauens, der Baustoffauswahl und Verarbeitung für eine spätere optimale Baustoffwiederverwertung.  

Neben den Grundlagen zeigen Experten konkrete Lösungsbeispiele auf und diskutieren mit dem Publikum über die Breitenanwendung.


Programm

ab 9.00

    
    
Registrierung und Kaffee

9.30





Begrüßung und Moderation | Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH 

Grußwort und Einführung
| Wolfgang Michael Pollmann,
Staatsrat Behörde für Umwelt und Energie der Freien und
Hansestadt Hamburg



I GRUNDLAGEN DER KREISLAUFWIRTSCHAFT

10.00



Kreislaufwirtschaft als Business Modell – Trends, Chancen
und Herausforderungen für die Umsetzung!
|
Martina Prox, ifu Institut für Umweltinformatik Hamburg GmbH

10.30




Rohstoffverbrauch verringern, Sekundärrohstoffe stärken –
aktuelle DBU-Projekte und Fördermöglichkeiten
|
Franz-Peter Heidenreich, DBU Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Osnabrück

11.00

Kaffeepause

11.15



Ressourcenschutz und Kreislaufwirtschaft – Baustoffkunde
aus Sicht von Industrie und Wirtschaft
| Dr. Alexander Röder,
Institut Bauen und Umwelt e. V. Berlin

11.45


Diskussionsrunde Kreislaufwirtschaft |
Martin Oldeland, B.A.U.M. e. V.

12.15

Netzwerkgespräche am Mittagsbuffet

I MATERIALIEN + PROZESSE | Materialien zum Anfassen

13.15




Splitte nachhaltig erzeugen aus der Stahlproduktion |
Matthias Hirschberg, HRV Hanseatische Recyclingprodukt-
Vertriebsgesellschaft mbH – ein Unternehmen der Arcelor Mittal
Hamburg GmbH

14.00



Nachhaltigkeit im Bauwesen – Die Organisation
geschlossener Wertstoffkreisläufe für Aluminium
|
Walter Lonsinger, A I U I F e. V.

14.45

Kaffeepause

II NEUES BAUEN MIT DER KREISLAUFWIRTSCHAFT |
Zwei Beispiele: wie es im Norden geht

15.00




Lune Delta – Bremerhavens Vision für ein nachhaltig
ausgerichtetes Gewerbegebiet
| Annette Schimmel, BIS
Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und
Stadtentwicklung mbH

16.00


Bauen mit recyceltem Holz – die Fischbeker Höfe |
Matthias Korff, DeepGreen Development GmbH

16.30Schlusswort | Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH

Stand 07/2019 – Änderungen vorbehalten