Skip navigation
Kommunen1_1110x232px.jpg

Unterstützung von Kommunen oder kommunalen Unternehmen im Klimaschutz

Im Rahmen der sog. Kommunalrichtlinie Klimaschutz fördert das Bundesumweltministerium die Erstellung von Klimaschutzkonzepten, Klimaschutzteilkonzepten und den Aufbau eines Klimaschutzmanagements über verschiedene Stufen und in verschiedenen Teilbereichen.
Wir unterstützen Sie gerne mit unserem interdisziplinären Team von der Projektidee über die Konzeption bis zur Umsetzung mit diesen Leistungen:

  • Einstiegsberatung Kommunaler Klimaschutz
  • Kommunale Klimaschutzkonzepte
  • Klimaschutzteilkonzepte, unter anderem „Klimaschutz in eigenen Liegenschaften und Portfoliomanagement“, „Klimaschutz in Industrie- und Gewerbebetrieben", „Klimafreundliche Mobilität in Kommunen" und "„Anpassung an den Klimawandel"
  • Klimaschutz- und Klimaanpassungsmanagement

Das KfW-Programm Energetische Stadtsanierung (Pr.Nr. 432) erweitert den energetischen Sanierungsprozess vom Einzelgebäude hin zum Quartier. Das BMUB stellt hierfür Fördermittel aus dem Energie- und Klimafonds (EKF) bereit.
Gefördert werden quartiersbezogene energetische Konzepte und ein Sanierungsmanagement. Das Programm verknüpft Anforderungen an die energetische Gebäudesanierung, effiziente Energieversorgungssysteme und den Ausbau erneuerbarer Energien mit demografischen, ökonomischen, städtebaulichen und wohnungswirtschaftlichen Fragestellungen.

Des Weiteren bietet die ZEBAU GmbH folgende Leistungen einzeln oder in Maßnahmenpaketen an:

  • Beratung zu Fördermitteln und Antragstellung für Einzelmaßnahmen und gesamtstädtische Konzepte
  • BürgerInnen- und Akteursbeteiligung, Öffentlichkeitsarbeit und Nutzermotivation für eine breite Akzeptanz und Umsetzung von Strategien und Konzepten
  • Initiierung von Netzwerke und Austausch, Kampagnen und Workshops (Konzeption, Organisation und Durchführung)
  • Potentialanalysen (z.B. für den Einsatz erneuerbarer Energien)
  • Begleitung und Konzeptentwicklung für Baugebiete mit ökologischem Anspruch
  • Durchführung von Energieaudits (Pflicht für Nicht-KMUs)
  • Potentialanlaysen für Enerneuerbare Energien
  • Erstellung von Energieversorgungskonzepte für Neubaugebiete bereits in der Bauleitplanung