Skip navigation
Kommunen1_1110x232px.jpg

Einstiegsberatung Klimaschutz im Rahmen der Kommunalrichtlinie

Kommunen, die am Anfang ihrer Klimaschutzaktivitäten stehen, haben die Möglichkeit, sich eine umfassende Einstiegsberatung durch externe Dienstleister wie die ZEBAU GmbH fördern zu lassen, um dadurch konkrete Hinweise für Klimaschutzaktivitäten in ihrer Kommune zu erhalten.

Die Beratung richtet sich an kommunale Antragsteller, die auf Grund ihrer Größe, Kapazitäten oder Erfahrungen zunächst erste Schwerpunkte für einen strukturierten Klimaschutzprozess setzen möchten.

Nach der Analyse der Ausgangssituation werden dazu passend Klimaschutzziele für die Kommune diskutiert und festgelegt. Es werden die notwendigen Schritte für die Erreichung der formulierten Klimaschutzziele erarbeitet und ein grober Maßnahmenplan mit kurz- und mittelfristigem Zeithorizont erstellt.

Im Regelfall erfolgt die Zuwendung für bis zu 15 Beratertage – davon mindestens fünf Tage vor Ort in der Verwaltung – durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 65 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.