Zum Inhalt springen
Veranstaltung_HamburgerFachforum_1110x232px.jpg

Das „Bundesprogramm Effiziente Gebäude – BEG“ zwischen den Zeilen – Die Umsetzung der Förderrichtlinien aus der Praxis für die Praxis


Termin: Mittwoch, 01. März 2023, 16.00 bis 19.30 Uhr
Ort:
Schüco Showroom, „Watermark“, 16. Etage – HafenCity, Überseeallee 10, 20347 Hamburg
Dauer: 3,5 Stunden
Teilnahmebeitrag: 70,- € inkl. Mwst. pro Person

Nach 18 turbulenten Monaten mit zahlreichen kurzfristigen Änderungen und Anpassungen zwischendurch, ist die Effizienzhausförderung mit der BEG-Reform 2023 zum 01. Januar 2023 neu ausgerichtet worden. Zukünftig möchte der Bund die höchsten Fördersätze nur noch da anbieten, wo auch die höchsten CO2-Einparungen durch Effizienzmaßnahmen erreicht werden. Daher verabschiedet sich zum 01.03.2023 auch die Neubauförderung aus der BEG und wird vermutlich mit dem Förderprogramm „Klimaschonendes Bauen“ neu aufgestellt.

Die beiden neuen BEG-Förderhighlights mit den Bonis für das „WPB – Worst Performing Building“ und „SerSan – Serielles Sanieren“, verknüpft mit den neuen technischen Mindestanforderungen zur EE-Klasse, ermöglichen weiterhin beste finanzielle Möglichkeiten für die Umsetzung erfolgreicher Sanierungsvorhaben.

Was bei der Beantragung dieser Förderstandards, speziell im Wohnungsbau, zu beachten ist, möchten wir Ihnen mit dem Praxisvortrag zusammen mit Rainer Feldmann vermitteln. Dazu gehören auch die aktuellen Informationen zum Klimafreundlichen Neubau (KFN) ab 01.03.2023. Welche kreativen Effizienzhaukonzepte oder Bilanzierungskniffe erfolgsversprechend sind oder wo weiterhin Stolperfallen auf dem Weg zur Antragstellung liegen, möchte Ihnen der bekannte Referent aufzeigen.

Bei diesem Präsenz-Seminar rundet ein Get-together mit Zeit für persönliche Gespräche und mit Getränken und Imbiss die Veranstaltung ab.

Folgende inhaltliche Themen erwarten Sie:

  • Kurzübersicht über die Änderungen der BEG-Reform 2023 – Was ist neu?
  • Erläuterungen zum WPB und SerSan-Bonus – Beste Förderung für höchste Effizienz?
  • Die EE-Klasse grundsätzlich mit Lüftungsanlage – Hilfreich oder Hemmschuh?
  • Nur noch DIN V 18599 für den Effizienzhausnacheis – Geht es damit leichter?
  • Die Stromerzeugung mit PV schlau genutzt – Vorteile für das Effizienzhaukonzept?

Programm

16.00





    
Begrüßung und Eingangsgespräch
Lars Beckmannshagen, ZEBAU GmbH und
Lina Zschage, Schüco International KG

16.15




Das „Bundesprogramm Effiziente Gebäude – BEG“ zwischen
den Zeilen – Die Umsetzung der Förderrichtlinien aus der
Praxis für die Praxis
Rainer Feldmann, freie Ingenieur, Zimmermann und Energieberater

18.45

Schlussgespräch mit Rückfragen

19.00


Get-togehter mit Getränken und Imbiss
und der Möglichkeit zum Austausch


19.30

Ende der Veranstaltung


Fortbildungsanerkennung

Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 4 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Diese Veranstaltung ist als Fortbildung grundsätzlich anerkannt nach § 5 Absatz 1 Satz1 der Fortbildungssatzung der Hamburgischen Architektenkammer. Durch die Anerkennung der Architektenkammer Hamburg wird die Veranstaltung in gleichem Umfang von der Architektenkammer Niedersachsen anerkannt. Zudem wird diese Fortbildungsveranstaltung pauschal von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein anerkannt.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Fortbildungspunkte nur nach vollständiger Teilnahme an dem Seminar erhalten.


Stand 01/2023 – Änderungen vorbehalten