Zum Inhalt springen
InformationsUndKompetenzzentrumFuerZukunftsgerechtesBauen_1110x232px.jpg

Ansprechpartnerin

Rebecca Träger
030-22 666 303
0172-3 549 079

040-380 384-0

effizienzhaus(at)zebau.de


Auftraggeber


Projektpartner

IRBau_Logo_200px.jpg

Medienpartner

Webinar: Die Außendämmung: Hilft alles nix? – eine Standortbestimmung

am 29. Januar 2019

Schimmel, Brandschutz oder Recycling sind die Schlagworte, die die Verbraucher bezüglich der Außendämmung haben skeptisch werden lassen. In der Konsequenz bleibt die Sanierungsrate hinter den Erwartungen zurück. Wie steht es tatsächlich um die Fassadendämmung? Lassen sich die Vorurteile halten und wie schätzen ExpertInnen die Anstrengungen beim Thema Energieeffizienz am Gebäude ein? Diesen Fragestellungen widmet sich das Webinar am 29. Januar im IKzB.

Programm:

10.00 Uhr: Sendestart
Moderation: Dipl.-Ing. Arch. Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH
10.00 Uhr: Begrüßung und Einführung (Dipl.-Ing. Arch. Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH) 

Impulsvorträge
10.10 Uhr: Nachhaltige Fassaden mit Außendämmung – Beispiele aus Berlin (Christoph Deimel, Architekt, Deimel, Ölschläger Architekten Partnerschaft)
10.45 Uhr: Dämmstoffe in der Praxis: der Blickwinkel der Industrie (Dr. Eike Messow, Sto SE & Co. KGaA, Leiter für Nachhaltigkeit)
11.15 Uhr: Irrtümer aufbrechen – Wege für den Gebäudebereich aufzeigen (Jan-Peter Hinrichs, Bundesverband energieeffiziente  Gebäudehülle e. V.)
11:45 Uhr: Gebäudedämmung aus Sicht der Eigentümer und Nutzer (Martin Brandis, VZBV Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.) 

Diskussion
12.00 Uhr: „Die Außendämmung: hilft alles nix? – eine Standortbestimmung“ Fragen aus dem Chat 

12.25 Uhr: Schlusswort
(Friemert) (12.29 Uhr Sendeschluss) 

Abschluss
12.30 Uhr Mittagsimbiss und Abschlussgespräche  
13.30 Uhr Ende

Für das Webinar können Sie sich bereits jetzt hier anmelden.

Ort: im IKzB in der Fasanenstraße 87a, 10623 Berlin und online als Webinar 
Zeit:
29. Januar 2019, 10.00-13.00 Uhr

Das Webinar ist kostenfrei.

Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude, Energieberatung im Mittelstand, Nichtwohngebäude) angerechnet.