Zum Inhalt springen
InformationsUndKompetenzzentrumFuerZukunftsgerechtesBauen_1110x232px.jpg

AnsprechpartnerIn

Nicole Hiltl
030-22 666 303
0172-3 549 079

040-380 384-0

effizienzhaus(at)zebau.de


Auftraggeber


Projektpartner

IRBau_Logo_200px.jpg

Medienpartner

Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen (IKzB) in Berlin


Webinare

Webinare aus dem Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen, Berlin 

Das Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen (IKzB) bietet regelmäßig Webinare an. Hier haben Sie die Möglichkeit sich von zu Hause oder aus Ihrem Büro weiterzubilden. Ihre Fragen können Sie hierbei live an die Experten richten.

Die Webinare sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Den Link finden Sie bei den jeweiligen Veranstaltungsankündigungen weiter unten.

Als Besonderheit ist es bei einigen Veranstaltungen möglich, vor Ort im Modellvorhaben Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität in Berlin an der Veranstaltung teilzunehmen. Aufgrund begrenzter Platzanzahl vor Ort ist eine Anmeldung per EMail an effizienzhaus(at)zebau.de erforderlich.

Einige Tage nach den Veranstaltungen stellen wir die Aufzeichnungen der Webinare hier für Sie bereit.



Vortrag & Webinar: Serielles Modernisieren von Mehrfamilienhäusern mit Energiesprong – Ein Erfolgskonzept aus den Niederlanden

Ort:     Fasanenstraße 87a, 10623 Berlin
Zeit: Fr, 07. September 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr
In Kooperation
mit:
Deutsche Energie-Agentur GmbH
Energiesprong Deutschland
Referenten:

Uwe Bigalke, dena-Teamleiter und Leiter des
Marktentwicklungsteams von Energiesprong Deutschland


Um einen klimaneutralen Energiestandard zu erschwinglichen Kosten zu realisieren, setzt das aus den Niederlanden stammende und kürzlich mit dem World Green Building Council Award prämierte Energiesprong-Prinzip auf Digitalisierung, standardisierte Prozesse und vorgefertigte Bauelemente. In Deutschland treibt insbesondere die Deutsche Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) und finanziert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) dieses serielle Sanierunsprinzip voran. Am 7. September wird es hierzu eine Informations- und Netzwerkveranstaltung mit Uwe Bigalke von der dena geben, in der die bisherigen Erfahrungen von Energiesprong vorgestellt werden und erläutert wird, wie es nun in Deutschland Anwendung finden soll als auch wie sich Wohnungs- und Bauunternehmen daran beteiligen können.
Die Veranstaltung ist kostenfrei und besonders für Wohnungsunternehmen, die Ihren Wohnungsbestand kostengünstig und zügig modernisieren wollen interessant und endet mit einem kleinen Mittagsbuffet, bei dem sich die TeilnehmerInnen und ExpertInnen weiter über das Thema austauschen können.

Aufgrund begrenzter Kapazitäten vor Ort ist eine Anmeldung via E-Mail erforderlich: effizienzhaus(at)zebau.de
Für das Webinar können Sie sich hier anmelden.


2-teiliges Webinar: Infotage Serielles Bauen

Webinar Teil 1: Serielles, bezahlbares Bauen, aber wie?
Zeit:
Mi, 26. September 2018, 10.00-13.00 Uhr

Webinar Teil 2: Serielles, bezahlbares Bauen – Best Practice
Zeit:
Do, 27. September 2018, 10.00-13.00 Uhr

Programmflyer

Der große Druck auf den Wohnungsmarkt und die Nachfrage besonders nach kostengünstigem Wohnungsbau hält an. Die hohen jährlichen Zielzahlen für neuen Wohnraum zugleich auch preiswert zu erreichen, verlangt nach klugen Lösungen im Planen und Bauen. Dass dabei auch die Berücksichtigung von gestiegenen Anforderungen an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit kein Hindernis ist, zeigen zahlreiche gute Beispiele.
Die anhaltende Diskussion um Kosten, Nachhaltigkeit, Gestaltungsanspruch und Bauqualität findet eine neue Dimension in der Frage nach dem verfügbaren Raum in Deutschland. Wie lange können wir die Ballungsräume noch nachverdichten oder neue Baugebiete ausweisen?
Die zweiteilige Webinar-Reihe beginnt mit einer aktuellen kritischen Bestandsaufnahme und beleuchtet mit verschiedenen Projektbeispielen die Praxistauglichkeit von seriellem Bauen.
Die Erfüllung von technischen Vorgaben wie Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien, Flexibilität von Grundrissen, Einsatz von nachhaltigen Baustoffen spielen ebenso eine Rolle wie Quartiersaspekte, Baugestaltung und die Faktoren für kostengünstigen Wohnraum.
Die Webinare finden mit Blick auf den vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) im September geplanten Kongress zum seriellen Bauen statt und richtet sich an alle Interessierten bundesweit. Als Besonderheit ist es bei beiden Webinaren möglich, vor Ort im IKzB in Berlin an der Veranstaltung teilzunehmen. Aufgrund begrenzter Platzanzahl vor Ort ist eine Anmeldung per Email an effizienzhauszebaude erforderlich.
Die Webinare und die Begleitaustellung werden vom IKzB in Zusammenarbeit mit dem BMI, dem Bundesverband Spannbeton-Fertigdecken, der Baukammer Berlin und dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. durchgeführt und sind hier anschließend online kostenfrei verfügbar.
Die TeilnehmerInnen haben auch online die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Für das Webinar können Sie sich hier anmelden:
Webinar Teil 1: Serielles bezahlbares Bauen, aber wie?
Webinar Teil 2: Serielles, bezahlbares Bauen – Best Practice


Webinar: Cradle to Cradle im Bauwesen – Ein Überblick

Termin:Vergangene Veranstaltung vom 19. Juli 2018
Ort:     Fasanenstraße 87a, 10623 Berlin und als Webinar
Dauer:1 Stunde und 22 Minuten

Referent:

M.Sc. Johannes Stiglmair
(Bündnis Bau & Architektur Cradle to Cradle e. V. )

Wie können Gebäude die Außenluft und das Wasser reinigen, mehr Energie erzeugen als gebraucht wird, ein gesundheitsförderndes Innenraumklima besitzen und als Materialbank dienen damit kein Müll mehr entsteht? Diese Fragen stellen sich der Baubranche wenn nach dem Cradle to Cradle Prinzip gebaut werden soll. In der Veranstaltung werden neue Zielstellungen für die Baubranche und aktuelle Modelbeispiele diskutiert, die nicht nur darauf ausgelegt sind einen möglichst geringen negativen Fußabdruck zu besitzen sondern sogar einen positiven Fußabdruck zu hinterlassen.


Webinar: Building Information Modeling – Eine Methode für energieeffiziente Gebäude

Termin:Vergangene Veranstaltung vom 22. Juni 2018
Ort:     im IKzB in der Fasanenstraße 87a, 10623 Berlin und als Webinar
Dauer: 1 Stunde und 57 Minuten
ReferentInnen:




Dipl. Ing. Architektin Annette von Hagel, Sprecherin des BIM Clusters Berlin Brandenburg und Partnerin bei PKS - Kommunikations- und Strategieberatung GmbH;
Sarah Merz, M.Sc., Head of Education Center, DEUBIM GmbH und Sprecherin der Fachgruppe Zertifizierung bei bSGer;
Jonas Kühle, Bauingenieur und Consultant beim 5D-Institut


Building Information Modeling (BIM) ist derzeit in aller Munde, auch wenn es um zukunftsgerechtes Planen, Bauen und Betreiben geht. Der Nachweis von BIM-Kompetenz entscheidet mittlerweile häufig bei Vergabeverfahren in Deutschland über die Eignung der Bieter. Trotzdem wissen viele Beteiligte der Wertschöpfungskette Bau immer noch nicht, was BIM eigentlich ist und wie sie es optimal im beruflichen Alltag für sich einsetzen können. Gemeinsam mit der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg von buildingSMART e.V. fand am 22. Juni 2018 eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit anschließendem Austausch im Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen statt. Ziel der Veranstaltung war es, Planern einen Einblick in das Building Information Modelling zu geben.


Webinar: Aktiv Stadthaus – das weltweit größte Effizienzhaus Plus Mehrfamilienhaus

Termin: Vergangene Veranstaltung vom 17. Mai 2018
Ort: im Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität, Fasanenstraße 87 a, 10613 Berlin und als Webinar
Dauer: 1 Stunden und 35 Minuten
ReferentInnen:
M. Sc. Annekatrin Koch, TU Darmstadt
M. A. Karoline Dietel, Berliner Institut für Sozialforschung
Dipl.-Ing. Arch. Thomas Wilken, TU Braunschweig

Das Webinar gibt einen Einblick in die Erkenntnisse und aktuellen Forschungsergebnisse aus dem bald drei-jährigen Betrieb des weltweit größten Effizienzhaus Plus Mehrfamilienhaus in Frankfurt am Main.  Annekatrin Koch (TU Darmstadt) stellt das Forschungsprojekt „Nutzerinterface für Plusenergie-Mehrfamilienhäuser“ vor, inklusive aktueller Ergebnisse aus dem technischen Monitoring. Komplementiert wird der Vortrag von Karoline Dietel (Berliner Institut für Sozialforschung), die die  Ergebnisse des sozialwissenschaftlichen Monitorings der ersten beiden Betriebsjahre zum Aktiv-Stadthaus in Frankfurt am Main vorstellt. Gefördert wurden die Forschungsarbeiten durch die Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ und vom Bundesbauministerium. Thomas Wilken (TU Braunschweig) wird außerdem das Forschungsprojekt zur Entwicklung von Methoden zur Erfassung und Bewertung von Nutzerzufriedenheit und Gebäudeperformance vorstellen.


Webinar: Lowtech - Wie kann weniger Technik zu mehr Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit beitragen?

Termin: Vergangene Veranstaltung vom 1. Dezember 2017
Ort: im Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität, Fasanenstraße 87 a, 10613 Berlin und auf dem youtube Kanal des BMUB
Dauer: 1 Stunden und 04 Minuten

Das Bauen wird heute von einer Spirale wachsender Komplexität bei stetig wachsenden Standards und steigenden Kosten dominiert. Ein Beispiel hierfür ist der wachsende Anteil der Kosten für technische Anlagen an den Gesamtbaukosten. Wie lassen sich, mit Blick auf die Kosten, Effizienz und Qualität eines Gebäudes trotzdem entscheidend verbessern? 

In dem Webinar gaben Experten Impulse zu energieeffizienten Gebäudekonzepten mit weniger Technik, als einen möglichen Weg zum zukunftsgerechten Bauen. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Ökozentrum NRW und im Auftrag des Bundesbauministeriums durchgeführt.