Zum Inhalt springen
KKN_Logo_1110x232px.jpg

Ansprechpartnerin

Susanne Gallenz, B. Sc.
kkn(at)zebau.de
040-380 384-18


Eine Idee der


Partner

Service und Links

Literaturhinweise, Leitfäden und themenrelevante Links sollen Kommunen eine Hilfestellung bei der Recherche bieten. 


Ausgezeichnete Praxisbeispiele – Klimaaktive Kommune 2017
Die Dokumentation stellt die Preisträger des Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune“ 2017 umfassend vor. Bis 2015 lief der Wettbewerb unter dem Namen "Kommunaler Klimaschutz". In drei verschiedenen Kategorien wurden insgesamt neun Preisträger für ihre herausragenden Aktivitäten im kommunalen Klimaschutz ausgezeichnet. Die Dokumentation stellt die unterschiedlichen Ansätze der Preisträger, klimaschädliches CO2 effektiv zu vermeiden, ausführlich und anschaulich dar.
Die Dokumentation der Preisträger von 2017 kann hier heruntergeladen werden und die Dokumentation der Preisträger von 2016 kann hier heruntergeladen werden.


Energetische Stadtsanierung  in der Praxis III Umsetzungserfolge und Herausforderungen für die Zukunft
Die ersten beiden Broschüren beschreiben Grundlagen, Handlungsempfehlungen und Beispiele. Der dritte Teil soll diejenigen, die noch nicht in der energetischen Stadtsanierung aktiv sind, motivieren, sich auf den lohnenden Weg zu begeben. Hier können die Broschüren heruntergeladen und bestellt werden:
Energetische Stadtsanierung in der Praxis I: Grundlagen zum KfW-Programm 432
Energetische Stadtsanierung in der Praxis II - Erste Ergebnisse der Begleitforschung und gute Beispiele
Energetische Stadtsanierung  in der Praxis III – Umsetzungserfolge und Herausforderungen für die Zukunft


Geschäftsmodelle mit PV-Mieterstrom – Leitfaden
2016 hat der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar) einen kostenlosen Leitfaden zum Thema Mieterstrom veröffentlicht. Die umfassende Publikation stellt erfolgreiche Beispiele verschiedener Geschäftsmodelle mit solarem Mieterstrom vor und beschreibt deren Besonderheiten und Profitabilitäten. Der Leitfaden kann hier heruntergeladen werden.


Klimaschutz in Kommunen – Praxisleitfaden
Der Praxisleitfaden für Klimaschutz in Kommunen dient als Orientierung und Arbeitshilfe für die Initiierung und Durchführung von Klimaschutzaktivitäten in Kommunen. Der Praxisleitfaden kann hier heruntergeladen werden.


Merkblatt zur Erstellung von Klimaschutzkonzepten
Das Merkblatt zur Erstellung von Klimaschutzkonzepten sowie weitere Richtlinien für Klimaschutzkonzepte im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative stellt die Servicestelle kommunaler Klimaschutz zur Verfügung.


Schnellkonzept Klimaschutz
Das Schnellkonzept Klimaschutz hilft Kommunen eine Struktur in den Erstellungsprozess des ersten kommunalen Klimschutzkonzeptes zu bringen. Das Projekt Coaching Kommunaler Klimaschutz stellt neben dem Leitfaden auch ein "Mini-Benchmark" zur Verfügung, mit dem geprüft werden kann, wo die Gemeinde die bereits laufenden Aktivitäten zum Klimaschutz bewerten kann. Dieses Tool, sowie der Leitfaden sind auf den Seiten von Coaching Kommunaler Klimaschutz verfügbar.


Die nationale Klimaschutzinitiative 2015
Die Broschüre bietet einen Überblick über die bisherigen Ergebnisse und Erfolge der Nationalen Klimaschutzinitiative von 2008 bis 2014. Es werden Wirkungen verschiedener Maßnahmen anhand von beispielhaften Projekten verdeutlicht und über weitere Potenziale informiert. Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.


Kommunaler Klimaschutz Möglichkeiten für die Kommunen
Die Im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Umweltministeriums erstellte Broschüre zeigt eine Reihe von Möglichkeiten auf, mit denen Kommunen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.


Förderung kommunaler Klimaschutzkonzepte
Hintergründe zur Förderung von kommunalen Klimaschutzkonzepten und Informationen zur Beantragung von Fördermitteln bietet die Broschüre "Das Klima schützen. Die Kommune fördern." Diese kann über die Webseite der BMU Klimaschutzinitiative heruntergeladen werden.


Online-Wertschöpfungsrechner für erneuerbare Energien
Dieses Instrument ist vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und dem Zentrum für Erneuerbare Energien der Universität Freiburg (ZEE) entwickelt worden. Mit dem Wertschöpfungsrechner lassen sich die unterschiedlichen Wertschöpfungseffekte erneuerbarer Energien auf kommunaler Ebene erfassen und aufschlüsseln. Hier gelangen Sie zum Online-Wertschöpfungsrechner.


Akteure im kommunalen Klimaschutz erfolgreich beteiligen
Die Handlungshilfe fasst die Erfahrungen der Masterplan-Kommunen des Klimaschutzes zum Thema Akteursbeteiligung zusammen und schildert daraus abgeleitete Herausforderungen und Lösungsansätze. Sie liefert praxisnahe Tipps rund um das Thema Beteiligung aller relevanten Akteursgruppen im Klimaschutz. Hier gelangen Sie zur Veröffentlichung.


Kommunales Transformationsmanagement für die lokale Wärmewende
Der Leitfaden zur Wärmewende stellt Kommunen Handlungsempfehlungen zu Prozessgestaltung und Instrumenteneinsatz zum Thema zur Verfügung. Er liefert Antworten auf die Frage, wie sich der Umbau der lokalen Wärmeversorgung organisieren und beschleunigen lässt. Der Leitfaden kann hier heruntergeladen werden.


Contracting in Kommunen – und es funktioniert  doch! Modernisieren mit externen Energiedienstleistern
Die Energieagentur NRW listet in der Broschüre "Contracting in Kommunen" eine Reihe von Vorteilen des Energiecontractings auf.


Energiegenossenschaften – Bürger, Kommunen und lokale Wirtschaft in guter Gesellschaft
Die Broschüre „Energiegenossenschaften“ der Agentur für Erneuerbare Energien bietet eine Reihe von guten Praxisbeispielen. Diese kann hier heruntergeladen werden.


Stand März 2018. Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.