Zum Inhalt springen
Aussendaemmung_1110x232px_V2.jpg

Die Außendämmung - zwischen Risikobaustoff und Klimaretter?

Termin: Montag, 22. Oktober 2018, 16.00 bis 19.00 Uhr
Ort: Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
Dauer: 3 Stunden

Die Außendämmung hat in den letzten Jahren ihren unumstrittenen  Rang als erste Maßnahme der Wahl bei der energetischen Gebäudemodernisierung eingebüßt. Viele Nachrichten über Brandgefahren,  Recycling-Probleme und Schimmel haben eine ganze Generation sowohl  von EnergieexpertInnen als auch BauherrInnen und EigentümerInnen skeptisch werden lassen. Was ist mit dem „Land der Dichter und Dämmer“: wie soll es in Zukunft weiter gehen? 

Diese Fachveranstaltung fragt bei diesem brisanten Thema nach dem aktuellen Stand der Außen- und Innendämmung von Gebäuden: Welche Art von Dämmstoffen verwenden wir? Sind die Brandgefahren beherrschbar? Finden wir Lösungen für die späteren Altlasten von Dämmstoffen? Oder schaffen wir uns mit gedämmten Gebäuden mehr Probleme als wir diese lösen?


Programm

16.00


         Begrüßung
Dipl.-Ing. Architekt Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH

16.15



Energetische Modernisierung im Kontext der "Energiewende"
Dipl.-Ing. Architekt Thomas Dittert, d3-architekten,
Hamburg/Hannover

16.30



Modellfall Fassadensanierung: Wohnhochhaus in Hamburg
Dipl.-Ing. Architekt Thomas Dittert, d3-architekten,
Hamburg/Hannover

16.50


Fassaden mit nachwachsenden Rohstoffen – zukunftsweisend?
Anne Warda, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

17.20


Dämmstoffe in der Praxis: der Blickwinkel der Industrie
Dr. Eike Messow, Leiter für Nachhaltigkeit, Sto SE & Co. KGaA

18.00





Gebäudedämmung aus Sicht der EigentümerInnen und
NutzerInnen
Torsten Flomm, Grundeigentümerverband Hamburg e. V.
Petra Memmler, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen
e. V.

18.30


Diskussionsrunde mit den ReferentInnen
Dipl.-Ing. Architekt Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH

19.00Ender der Veranstaltung

 

 


Stand 08/2018 – Änderungen vorbehalten