Zum Inhalt springen
Veranstaltung_HamburgerFachforum_1110x232px.jpg

KfW-Update 2020 – Höhere Fördersätze und neue Richtlinien. Nun alles besser für die Energieeffizienz von Gebäuden?

Termin: Dienstag, 17. März 2020, 13.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Olympiasaal im Haus des Sports, Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg
Dauer: 4 Stunden
Teilnahmebeitrag: 70,- € inkl. Mwst. pro Person

Mit dem Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung wurden wegweisende Änderungen in der Förderlandschaft für energieeffizientes Bauen und Sanieren beschlossen. Es sind weitreichende Anpassungen bei den KfW- und BAFA-Förderprogrammen vorgenommen worden, die laut Politik einen größeren Anreiz bieten Energiesparmaßnahmen im Gebäudebereich durchzuführen und den entsprechenden Antragsprozess wesentlich vereinfachen sollen. Neben den klassischen Förder¬ansätzen wird auch eine steuerliche Ansetzbarkeit von Einzelmaßnahmen als neues Instrument der staatlichen Unterstützung angeboten, was einen zusätzlichen Impuls für die Sanierungs¬bereitschaft und damit für mehr Klimaschutz bewirken soll.

Das neue Konzept wird in zwei Stufen umgesetzt, indem Anfang 2020 die Förderintensität der bekannten Einzelmaßnahmen und Effizienzhäuser mit höheren Tilgungs- und Investitionszuschüssen wesentlich verbessert wird und vermutlich 2021 die „Bundesförderung effiziente Gebäude – BEG“ eingeführt werden soll. Der wesentliche Kern des BEG ist die Zusammenlegung der KfW-Förderung mit dem Marktanreizprogramm des BAFA.

Wir möchten in diesem Planerseminar zusammen mit unserem Referenten Rainer Feldmann die neuen Förderstrukturen, technische Richtlinien, Antragsverfahren und höhere Förderintensität erläutern und vorstellen. Dabei wollen wir Ihnen beschreiben, was in Zukunft beim Umsetzungsprozess zu beachten ist und darstellen, ob durch die gemäß Politik attraktiveren Förderansätze auch neue Möglichkeiten für bessere Effizienzhauskonzepte bestehen und wie die Rolle des Energieeffizienz-Experten für koordinierte Einzelmaßnahmen zu sehen ist. Hauptziel des Seminars soll es sein, aufzuzeigen welche Chancen die geänderte Förderlandschaft dem Energieeffizienz-Experten bieten und wie er sein Know-How in neuen Geschäftsfeldern und gut in seiner täglichen Arbeit für den Kunden einsetzen kann. 

Folgende Punkte sollen in dem Fachseminar behandelt werden:

  1. Vorstellung der neuen Förderansätze des Bundes für energieeffiziente Maßnahmen
  2. Erläuterungen zu den geänderten technischen Richtlinien und Mindestanforderungen
  3. Vorgaben für die zukünftige Fachplanung und Baubegleitung im Rahmen der Umsetzung
  4. Überblick über die verbesserte Förderintensität und Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit
  5. Praxisbeispiele von neuen Effizienzhauskonzepten mit Blick auf das GEG
  6. Überlegungen zu neuen Tätigkeitsfeldern des Energieeffizienz-Experten im Gesamtprozess

    Programm

    13.00




        
    Begrüßung
    Lars Beckmannshagen, ZEBAU GmbH

    13.10


    Teil I
    Rainer Feldmann, freie Ingenieur, Zimmermann und Energieberater

    15.00

    Pause

    15.15


    Teil II
    Rainer Feldmann, freie Ingenieur, Zimmermann und Energieberater

    17.00

    Ende der Veranstaltung


    Stand 01/2020 – Änderungen vorbehalten