Zum Inhalt springen
Banner_HBF_1110x232px.jpg

Hamburger Holzbauforum 2019/20

Im nunmehr neunten Jahr in Folge findet 2019/2020 das „Hamburger Holzbauforum“ statt.
Das bewährte Veranstaltungsformat fördert den Dialog und das Holzbau-Netzwerk zwischen ArchitektInnen, FachplanerInnen sowie ausführenden, Institutionen, InvestorInnen und BauherrInnen und vertieft das Wissen rund um das Thema „Bauen mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz“.

Das Programm des ersten Abends lässt den Blick sowohl nach Dänemark als auch nach Süddeutschland schweifen und hat das Architekturbüro COBE und das Holzbauunternehmen Müllerblaustein zu Gast. Am zweiten Abend werden abermals Projekte im Duo oder Trio zwischen Bauherrn, Planer und Holzbauer vorgestellt. Im neuen Jahr diskutieren bei der dritten Veranstaltung Hamburgs Bausenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt und Holzbauexperte Prof. Tom Kaden über die Rolle des Holzbaus in der Stadtentwicklung und beim urbanen Bauen. Der letzte Abend wird traditionell wieder fachspezifisch und widmet sich Richtlinien und Detailausführungen.

Weitere Informationen rund um die vergangenen Veranstaltungsreihen, deren Referenten und Vorträge finden Sie auf www.holzbauforum.info.

Alle Termine auf einen Blick:

  • 23. Oktober 2019: Hamburger Holzbauforum #1:
    "Trends und Perspektiven aus Nord und Süd"
  • 20. November 2019: Hamburger Holzbauforum #2:
    "Holzbau im Duo oder Trio"
  • 22. Januar 2020: Hamburger Holzbauforum #3:
    "Stadtplanung, Hamburg und Holzbau – ein Dreiklang?"
  • 19. Februar 2020: Hamburger Holzbauforum #4:
    "Standardisierung und Detaillösungen im Holzbau"  


Termine:


Mittwoch, 23. Oktober 2019

Trends und Perspektiven aus Nord und Süd

18.30-21.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr

Dass der Holzbau im Trend liegt, ist eine internationale und disziplinübergreifende Erkenntnis. Egal ob in Deutschland, Dänemark, Austria oder Australien, egal ob Wohnungsbau, Bürobau oder Schulbau HOLZBAU wird großgeschrieben. Wer zukunftsfähig sein möchte, kommt um nachwachsende Rohstoffe kaum herum. Dabei sind immer wieder die Kreativen der Planungs- und Bauszene diejenigen, die Akzente setzen und uns öffentlichkeitswirksam zeigen, wie es geht oder gehen kann.

Das junge Architekturbüro COBE aus Kopenhagen zeigt in ihrer Arbeit die Vereinigung von Nachhaltigkeit und Kreativität in herausfordernden Bauaufgaben. Holz ist hier ein wesentlicher und sichtbarer Bestandteil der Entwürfe.

Mit Müllerblaustein stellt sich ein süddeutsches Holzbauunternehmen vor, das in den letzten Jahren wie wohl keine andere Zimmerei Preise abgeräumt hat. So wurden Schulen, Mehrfamilienwohnhäuser, Verwaltungsgebäude und andere Bauwerke hergestellt und anschließend prämiert. Besondere Erfahrungen hat Müllerblaustein in der Automation der Fertigungsprozesse.

Referenten:

  • BAUEN IN HOLZ – robuste Details
    Caroline Nagel, COBE

  • Robotik im Holzbau – ein Werkbericht von müllerblaustein
    Zimmermeister Reinhold Müller, müllerblaustein Holzbau GmbH/Blaustein

Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.


Mittwoch, 20. November 2019

Holzbau im Duo oder Trio

18.30-21.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr

Mit dem zweiten Abend soll das Zusammenspiel zwischen Bauherrn, Planer und Holzbauunternehmen diskutiert werden. Jeweils im Duo oder Trio werden nicht nur die Projekte vorgestellt, sondern auch warum in Holz gebaut wird und wie der Planungsablauf aussieht.

Referenten:

  • Lynarstraße Berlin
    Olaf Schäfer, SCHÄFERWENNINGERPROJEKT GmbH und
    Ulf Cordes, HU-Holzunion GmbH

  • Vogelkamp – Kostengünstiges Wohnen in Holz
    Heiner Limbrock, Limbrock Tubbesing Architekten und Stadtplaner,
    Roland Pape, Bauleitung Roland A. Pape und
    Susanne und Reiner Gehrmann, Holzbau Gehrmann GmbH

Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.


Mittwoch, 22. Januar 2020

Stadtplanung, Hamburg und Holzbau – ein Dreiklang?

18.30-21.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr

Mit der maßgebenden Senatorin für das Bauen in der Hansestadt Hamburg, Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, möchten wir diskutieren, wohin sich Stadtentwicklung und urbanes Bauen bewegen werden und bewegen sollen. Welche Entwicklungsrichtungen sind politisch gewünscht und geboten? Welche Rolle kann dabei sinnvollerweise dem Holzbau zukommen? Zur letzteren Fragestellung haben wir die Architektin Dr.-Ing. Verena Brehm sowie Prof. Tom Kaden, Berlins erfolgreichster Holzbauarchitekt, für Stellungnahmen und Diskussionsbeiträge gewinnen können. Zusätzlich wird Prof. Tom Kaden in einem Vortrag über seine Erfahrungen im urbanen Holzbau und seine Projekte sprechen.

Referenten:

  • Holzbau – Rolle im urbanen Bauen der Zukunft
    Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg

  • Bleibt alles anders. Zukünfte des Stadtbauens
    Dr.-Ing. Arch. Verena Brehm, CITYFÖRSTER architecture + urbanism

  • 13 Jahre urbaner Holzbau – erst der Anfang
    Prof. Tom Kaden, Kaden+Lager GmbH

Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 2 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 2 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.


Mittwoch, 19. Februar 2020

Standardisierung und Detaillösungen im Holzbau

 

18.30-21.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr

Neue Landesbauordnungen, die Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen, die neue Musterholzbaurichtlinie, Regeldetailkataloge – all das soll den Holzbau voranbringen, Hemmnisse abbauen und neue Möglichkeiten eröffnen. Aber zugleich verunsichert es auch. Darüber wollen wir am traditionell technischen Abend mit einem Universalgelehrten des Holzbaus Prof. Stefan Winter von der TU München sprechen. Passend dazu stellt uns die Expertin der Holzforschung Austria DI Sylvia Polleres www.dataholz.eu vor. Eine geniale Kombination aus: Datenbank für technische Kennwerte, nachweisfreien, behördlich anerkannten Aufbauten und praxistauglichen Planungshilfen.


Referenten:

  • Geballtes Holzbauwissen auf Knopfdruck
    DI Sylvia Polleres, Holzforschung Austria

  • Entwicklung & Standardisierung im Holzbau
    Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, Technische Universität München

 Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 2 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 2 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.


Veranstalter

Die Fachberater vom Holzbauzentrum Nord, die Experten für nachhaltiges Bauen der ZEBAU GmbH und der Tragwerksplaner Dipl.-Ing. Henning Klattenhoff laden zum neuen Vortragszyklus ausgewiesener Kompetenzträger aus der Planung und der Ausführung des Holzbaus ein.


Stand 08/2019 – Änderungen vorbehalten