Skip navigation
Presse3_1110x232px.jpg

Ansprechpartnerin

Dipl.-Ing. Ann-Christin Rebbin
ann-christin.rebbin(at)zebau.de

040-380 384-11

Webinar: Digitalisierung in der Stadtentwicklung

Hamburg, 22. Juli 2019 – Das Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen (IKzB) lädt am 08. August 2019 um 14.00 Uhr zu einer Webinarveranstaltung rund um das Thema Digitalisierung in der Stadtentwicklung ein. Bei der Online-Veranstaltung stellen Experten aktuelle Projekte aus der Praxis, unter anderem aus Hamburg und Köln, vor. 

Die digitale Transformation wird erhebliche Auswirkungen auf die Stadtentwicklung der Zukunft haben und bietet verschiedenste innovative Transformationsmöglichkeiten. Entwicklungen im Bereich Digitalisierung in der Stadt sind inzwischen bereits in vielfältiger Weise erkennbar. 

Die digitale Transformation stellt vor allem für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Städten eine grundlegende Basis dar. Beispielsweise können Quartiere durch intelligente Vernetzungs-strukturen energieeffizienter gestaltet werden und hierbei CO2-Emissionen gespart werden. Ist Digitalisierung also der Schlüssel zum Erfolg?

Das Webinar am 08. August widmet sich diesem Thema und zeigt hierbei auf, welche konkreten Strategien entwickelt und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um nachhaltige urbane Prozesse voranzubringen.

Im ersten Vortrag des Webinars wird von Stephan Borgert und Markus Bachleitner (the urban institute) zunächst eine Einführung zum Konzept der innovativen, digitalen Datenplattformen gegeben. Nach diesem fachlich thematischen Auftakt erfolgt der Übergang zur unmittelbaren Digitalisierungs-Praxis in Köln, konkret anhand des EU Horizon 2020 Projektes „GrowSmarter – Transforming cities for a smart, sustainable Europe“.

Im zweiten Vortrag der Veranstaltung werden Projekte aus der Hamburger Praxis vorgestellt. Astrid Köhler und Mateusz Lendzinski von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen erläutern den Hamburger Ansatz zur Online-Beteiligung und zu digitaler Partizipation (Projekt „DIPAS“) und geben zudem einen Exkurs zum „Urban Data Hub“ Hamburg. 

Programm:
14.00 Uhr    Begrüßung Team IKzB 
14.15 Uhr    Offene Urbane Datenplattformen und das Projekt „GrowSmarter“ Köln
                   (Stephan Borgert und Markus Bachleitner, the urban institute)
15.00 Uhr    Vom Online-Beteiligungstool zum digitalen Partizipationssystem
                   (Astrid Köhler und Mateusz Lendzinski, BSW Hamburg)
15:45 Uhr    Schlusswort und Ausblick Veranstaltungsprogramm IKzB
16.00 Uhr    Ende der Veranstaltung 

Ort: Online im Webinar
Zeit: Donnerstag, 08. August 2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.  

Rückfragen bitte an effizienzhaus(at)zebau.de oder Tel. 040 - 380 384 0 

Anmeldung zum Webinar:
https://meet85332501.adobeconnect.com/eg0qjt1zh3kb/event/event_info.html 

Weitere Informationen zum IKzB unter: 
www.zebau.de/projekte/kompetenzzentrum 

Die ZEBAU GmbH in Hamburg ist für Konzeption, Verwaltung und Bespielung des Hauses im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zuständig.

Das Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen (IKzB) des BMI ist das erste klimaneutrale Gebäude des Bundes und fördert als Dialogplattform den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Die zentrale Aufgabe des IKzB besteht in der öffentlichen Vermittlung von bau- und klimapolitisch zentralen Themen und Inhalten der Forschungsinitiativen „Zukunft Bau“ und „Effizienzhaus Plus“. Verschiedene Veranstaltungsformate informieren die Besucher des Hauses über energieeffizientes Wohnen und innovative Mobilitätskonzepte. Als unabhängige, halböffentliche norddeutsche Netzwerkstelle für Bauherren, Planer und Kommunen betreibt die ZEBAU GmbH im Auftrag des Bundesbauministeriums das IKzB bis Ende 2019.