Zum Inhalt springen
Flieger1_1110x232px.jpg

Hinter dem Projekt „Bremer Punkt“ steckt die Bremer Wohnungsbaugesellschaft GEWOBA, die gemeinsam mit dem Berliner Büro LIN Architekten Urbanisten eine flexible Möglichkeit zur innerstädtischen Nachverdichtung entwickelten. Das Konzept: Ein modulares Baukastensystem aus Holz, das durch seine frei...

Weiterlesen

Es gibt viele Nachhaltigkeitskonzepte, aber nur eines das sich in dieser einfachen Gleichung zusammenfassen lässt:

Abfall=Nahrung

Wie das? Cradle to Cradle will die Industrieproduktion so umstrukturieren, dass stets geschlossene Materialkreisläufe entstehen. Interessant ist, dass es dabei nicht...

Weiterlesen

Es gibt viele Möglichkeiten und Ideen wie das Bauen der Zukunft aussehen könnte. Eine davon sind die sogenannten Tiny Houses, welche das Wohnen auf minimaler Quadratmeterzahl ermöglichen. Die Mehrzahl der Tiny Houses  verfügen über 15 Quadratmeter Wohnfläche und sind dementsprechend nur noch auf das...

Weiterlesen

Urbanes Wohnen im Grünen. Nach diesem Ideal planten die drei Architekten Christoph Roedig, Philipp Koch und Daniel Rozynski gemeinschaftlich mit einer Baugruppe das mehrgeschossige Wohngebäude „3XGRÜN“, mitten in Berlin. Die Besonderheit: Das Projekt ist der Prototyp für ein vorgefertigtes Holzhaus,...

Weiterlesen

Es gibt viele Nachhaltigkeitskonzepte, aber nur eines das sich in dieser einfachen Gleichung zusammenfassen lässt: 

Abfall=Nahrung

Wie das? Cradle to Cradle will die Industrieproduktion so umstrukturieren, dass stets geschlossene Materialkreisläufe entstehen. Interessant ist, dass es dabei...

Weiterlesen

Das Europäische Parlament, der Europarat und die EU-Kommission einigten sich darauf, dass die Selbst- und Direktversorgung von VerbraucherInnen und MieterInnen mit Erneuerbaren Energien künftig nicht mehr diskriminiert und behindert werden darf. Dabei soll dies für Anlagen bis 30 Kilowatt Leistung...

Weiterlesen

Am Berliner Alexanderplatz könnte bald das größte Holzhochhaus der Welt stehen. Wie die Berliner Zeitung berichtet, hatte der US-Investor Hines dort den Bau eines 150 Meter hohen Wohngebäudes geplant, kann aber keine Baugenehmigung bekommen: Das Baugrundstück liegt auf der Strecke der U-Bahn-Linie...

Weiterlesen

Im Rahmen des EU-Projekts Cities4People wurden bereits verschiedene Ideen für die Zukunft der Mobilität in Altona gesammelt. Diese sollen in dem Workshop weiterentwickelt und ausgearbeitet werden. Das Bezirksamt Altona und der HafenCity Universität laden Sie ein, um gemeinsam Konzepte zu...

Weiterlesen

16 öffentliche Unternehmen werden am 28. Juni 2018 die erste Klima-Partner-Vereinbarung im Rathaus Hamburg unterzeichnen und sich somit aktiv für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel einsetzen. Mit der Unterzeichnung bekennen sich die Unternehmen erstmals offiziell zu den Zielen des...

Weiterlesen

Auch die Zukunftsinitiative Stadtklima Altona war mit einem Lastenrad als Infostand beim Straßenfest der Altonale dabei. Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni 2018 wurden die erste Ausgabe der Altonaer Klima-Zeitung verteilt und weitere Wünsche und Anregungen zu den Themen Klimaschutz und...

Weiterlesen